Paarberatung


In Ihrer Partnerschaft kriselt es? Sie haben das Gefühl, aneinander vorbei zu reden? Sie haben Trennungsgedanken? Ihr Partner / Ihre Partnerin hatte eine Affäre? Sexualität ist zu einer seltenen Nebensache bzw. Pflichtübung geworden? Gegenseitige Schuldzuweisungen oder Sprachlosigkeit und Rückzug belasten den Paaralltag? 

 

Zu lieben ist das schönste und tiefgreifendste Erlebnis in unserem Leben. Träumen Sie nicht nur von einer lebendigen Liebesbeziehung, gestalten Sie diese gemeinsam mit Ihrem Partner. 

 

Was erwartet Sie in meiner Paarberatung?

Im Erstgespräch lernen wir uns kennen. Jeder von Ihnen beschreibt seine Sicht der momentanen Paarsituation. 

 

Sie werden in diesem Erstkontakt erleben, dass jeder von Ihnen beiden seine ganz persönlichen Wünsche, Gefühle, Gedanken und Ängste zeigen kann, ohne Wertung zu erfahren und dies nicht zur Eskalation führt. Oftmals hört der Partner in dieser Situation zum ersten Mal die Sichtweise und Gefühle des anderen so offen. 

 

Diese Dialogfähigkeit, sich dem anderen zumuten zu können mit allen Gedanken, Gefühlen, Ängsten, ohne in den Teufelskreislauf von Vorwürfen, Verweigerung, Wut, etc. zu gelangen ist u.a. ein wichtiges Ziel der Paarberatung. Auch ist es mir wichtig, neben dem Trennenden auch das Verbindende in den Blick zu nehmen. 

 

Am Ende des Erstgespräches zeige ich Ihnen erste Wege auf und erkläre Ihnen die Besonderheiten Ihrer Paardynamik. 

 

Eine Besonderheit meiner Arbeit ist es, dass Sie nach jedem Gespräch von mir Anregungen mit auf den Weg bekommen, die Sie in Ihrem Alltag umsetzen können. Erfahrungsgemäß zeigt sich so relativ schnell eine Entlastung und erste Veränderungen werden möglich.

 

Gerne begleite ich Sie ein Stück des Weges, denn die Krise ist immer auch eine Chance. Eine Chance, sich selbst und den Partner / die Partnerin neu zu entdecken und das Kribbeln wieder zu spüren. 

 

Termine auch am Abend und am Wochenende! Kontakt

 

Sie möchten noch ein wenig mehr zum Thema lesen? Klicken Sie hier!


„Das liebende Ineinander, das alltägliche Miteinander, das solidarische Füreinander, das glückvolle und notwendige Gegeneinander“

M. Cöllen